Free Animal e.V.

Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.




Elsa und Kafkas bauchen Hilfe

Wie oft im Leben gibt es gute und schlechte Nachrichten... Positiv ist, dass wir vor wenigen Wochen zwei Hühnern ein Zuhause geben konnten. Ein kleiner Stall wurde gebaut und eine eingezäunte Fläche haben die beiden Damen ebenfalls bekommen. Seit einiger Zeit haben wir Geld zur Seite gelegt, um unser kleines Projekt für Tiere weiter zu vergrößern. Ein unbebautes, angrenzendes Grundstück sollte hiervon gekauft werden. Zum einen, um weitere Tiere aufnehmen zu können und ihnen eine Zukunft geben zu können, zum anderen, um zu vermeiden, dass das Grundstück von jemanden gekauft wird, der sich an unseren Tieren stört und eventuell versucht, uns diesbezüglich Schwierigkeiten zu machen (einer der Nachbarn hat ja bereits in der Vergangenheit ein leuchtendes, negatives Beispiel hierfür gegeben). Eigentlich wollten wir hierzu einen Newsletter versenden und eine kleine Crowdfoundingaktion starten. Doch nun kam uns anscheinend ein wenig tierfreundlicher Herr zuvor. Letzte Woche wurde das Grundstück bereits vermessen für einen möglichen Hausbau. Die Kommentare zu unseren beiden Schweinedamen währenddessen lassen nichts gutes erahnen. Dies ist aus mehreren Gründen für uns absolut unerfreulich. Das Vorhaben, weitere Tiere aufnehmen zu können, ist durch den Verkauf nicht gerade begünstigt worden. Da ein rascher Hausbau bereits angekündigt wurde, müssen wir sehr zeitnah mit dem Beginn der Bauarbeiten rechnen. Dies ist für uns ein wirkliches Problem, weil eine unserer beiden Schweinedamen (Klara und Elsa) vollkommen panisch auf Lärm und fremde Menschen in der Nähe reagieren. Leider gab es bereits einige Situationen, in denen unsere Damen völlig in Angst und Panik gerieten und sich von uns nicht beruhigen ließen. Hierbei war es teilweise so schlimm dass wir befürchteten, dass sie sich beim Versuch aus dem Gehege zu flüchten ernsthaft verletzten - nicht daran zu denken, was passieren würde, wenn sie aus dem Gehege gelangen und voller Angst durch den Ort rennen.. Dies muss natürlich zu Schutze unser Schweinedamen unbedingt verhindert werden. Leider bleibt uns nicht viel Zeit, um zu reagieren wenn das Bauvorhaben tatsächlich mit jedem Tag nun beginnen kann. Während des Baus kann zumindest Elsa nicht auf unserem/ihrem Grundstück bleiben, da wir befürchten, dass sie durch die Arbeiter und Geräte völlig durchdreht. Daher haben wir nur die Möglichkeit mit meinen Eltern, die auch ein Grundstück haben, zu sprechen und zu bitten, dass Elsa für einige Wochen dort bleiben darf. Dann hätten wir die Möglichkeit sie von unserem Grundstück aus weiter direkt zu versorgen und zu beruhigen, ohne dass sie direkt mit den Baumaßnahmen konfrontiert wird. Meine Eltern waren auf zarte Anfrage wenig begeistert. Es kann, wenn nur so umgesetzt werden, wie es meine Eltern akzeptieren. Wir benötigen schnellstens eine weitere Einzäunung und eine Hütte (haben für Elsa erst im September letzten Jahres eine Hütte und wirklich teure Einzäunung gekauft und gebaut). Wir wären sehr froh, wenn uns jemand unterstützen würde - sei es mit Spenden oder noch besser mit Material - vielleicht hat jemand Baugitter oder von Pferden Weidepanels - aber auch ein alter Metalzaun ist hilfreich. Im Voraus DANKE für Eure Hilfe! 

Elsa, Markus und Kafkas











Traurige Nachrichten

Auf Wiedersehen Rudi...




Taschen, Kapuzis, Shirts...


Endlich wieder zu haben, unsere Kapuzis, Shirts und Taschen mit einem etwas abgeänderten Logo und in neuen Farben!

https://www.roter-shop.de/cat/index/sCategory/465



Das neue Poster

Das neue Poster: DIN A2 (42 x 59,4 cm) 170g, glänzend, auch als Postkarte (Maße 10,5 cm x 14,8 cm (DIN A6) glänzend.
Auf dem Bild zu sehen ist Violine vom Tierlebenshof Hunsrück/Mosel.
Zu bestellen in unserem Online-Shop oder im Roten Shop Velbert - Poster  3,50, Postkarte 1,00 + Porto.










Das Liberation Zine ist online, auch mit einem Interview von Free Animal

Ein Zine mit Interviews und Berichten aus unterschiedlichen sozialen Bewegungen/Kämpfen.


Das Zine kann gerne online auf

http://liberatezine.blogsport.de

heruntergeladen und selber ausgedruckt + verteilt werden.






24. -30. April



Hallo,

wer uns mit einem Einkauf bei ROC unterstützen möchte, mal auf diese links schauen.

Wir würden uns freuen!

Hier geht es zu den Produkten:


https://www.rootsofcompassion.org/en/soliaktion

Hier geht es zum Interview:

http://blog.rootsofcompassion.org/?p=7139&lang=de

Danke




Liebe LeserInnen,

die La Vita 11 ist online! Wir haben uns nach langen Überlegungen nun doch entschlossen, die La Vita weiter zu machen, es wäre irgendwie schade um unseren Vereinsrundbrief. Nirgendwo findet mensch so viel geballte Informationen über Lebenshöfe und ähnliche Projekte, die ein wichtiger Bestandteil der Tierrechtsbewegung sind. Allerdings wird sie nur noch online erscheinen, da die Druckkosten ziemlich hoch waren, wir Papier sparen wollen, damit die Umwelt schützen und das gesparte Geld den Lebenshöfen zugute kommt. Dafür wird sie für JedeN kostenlos sein. Die La Vita findet ihr in Zukunft auf
https://issuu.com/freeanimal
Ihr könnt immer wieder darin blättern, auch die älteren Ausgaben werdet ihr dort finden. Der Newsletter entfällt damit.
Viel Spass beim Blättern, wir sind über Rückmeldungen dankar.

Falls jemand die Infomail doppelt erhalten hat, bitte kurz Bescheid geben auch, wenn sie nicht angekommen ist und ihr sie auf unserer HP oder FB-Seite gefunden habt, dann fehlt eure Mailadresse.

Free Animal e.V.


Free Animal unterwegs

Hier geht es es zu den  Terminen